Die Samariter-Praxis

Als Arzt opfern Sie sich für ihre Patienten und ihre Mitarbeiter förmlich auf – am Rande der wirtschaftlichen Überlebensfähigkeit, getrieben von den hohen Idealen des Medizinerberufes. Wir nennen solche Praxen die „Samariter“. Das Wohl der Patienten steht über Ihrer eigenen Lebensqualität, dem eigenen Wohlstand, ja sogar von Gesundheit und Familie.


Ihre Praxis ist von Verschwendung und Verzicht gleichermaßen geprägt. Verschwendung, weil Sie viel Potenzial ungenutzt lassen und viel Energie verloren geht aufgrund fehlender Ziel- und Strategieorientierung. Verzicht, weil die „Pflicht“ Ihnen nur noch wenig Raum lässt für Lebensqualität, Freude an der Arbeit, Erholung und adäquate Entlohnung.


Die Patienten Ihrer Samariter-Praxen fordern alles, was Sie zu geben bereit sind. Und doch sind sie nicht willens oder in der Lage, besondere Leistungen entsprechend zu entlohnen. Alles soll von der „Kasse“ bezahlt werden. Angeboten wird das medizinisch Notwendige. Die wünschenswerte Medizin bleibt ein Wunsch – z. T. finanzieren Sie selbst die Behandlung Ihrer Patienten aus eigener Tasche. Die Krankenkasse bestimmt den Rahmen Ihrer Möglichkeiten und Ihr Handeln.


Auf Marketing wird verzichtet. Kein Geld, kein Sinn dahinter, da die Praxis sowieso übervoll ist. Ihre Mitarbeiter sind sehr bemüht, aber auch überarbeitet – oder sie haben bereits innerlich gekündigt und machen lediglich Dienst nach Vorschrift. Man weiß es nicht. Effizienz wird verwechselt mit Kranksparen.


Bewusste Führung findet nicht aktiv steuernd statt. Die Arbeit in der Praxis ist derart erschöpfend, dass Sie für die Arbeit an der Praxis kaum bis keine Zeit haben. Ein Ausweg ist nicht in Sicht.


Die Lösung:

In Samariterpraxen müssen wir zunächst bei allen Beteiligten ein Bewusstsein schaffen, dass sich Mühe auch lohnen darf. Dass die Entlohnung von Leistung nichts Unethisches an sich hat. Die notwendigen Veränderungen führen zu einer Verbesserung der allgemeinen Situation. Ihre Lebensqualität und die finanzielle Situation der Praxis verbessern sich. Ziele werden definiert, verfolgt und erreicht. Dadurch bleibt auch die Versorgung der Patienten auf lange Sicht hinaus gesichert!


Unser Ziel: ein Gewinn für alle Beteiligten – Arzt, Mitarbeiter, Patienten!