Mitarbeitersuche & -entwicklung „New Style“

Eine Managerin für die Arztpraxis


Immer mehr Ärzte und Zahnärzte klagen über Stress. Der intensive Dienst am Menschen, Unternehmensführung, Praxismarketing, Qualitätsmanagement, die Kontrolle der Finanzen sowie geforderte und gewünschte Fortbildungen, aber auch der zunehmende Verwaltungsaufwand im Gesundheitssektor fordern ihren Tribut. Selbst in kleinen Arztpraxen sind etliche Abläufe zu koordinieren. Für die meisten Ärzte bedeutet das Nachtschicht oder Arbeit an den Wochenenden. Viele stoßen so an die Grenzen der eigenen Leistungs- und Belastungsfähigkeit.


Die Praxis als mittelständisches Unternehmen
Eine Praxis gleicht einem mittelständischen Unternehmen – und muss auch so geführt werden. Die meisten Ärzte sind sich dessen bewusst. Nur wenige kommen dieser Aufgabenstellung mit Leidenschaft und Begeisterung jedoch in vollem Umfang nach. Schon allein, weil sie an den Universitäten nicht lernen, wie Unternehmensführung tatsächlich funktioniert. Außerdem werden die Praxen heute immer größer. Viele schließen sich zu medizinischen Versorgungszentren zusammen. Obendrein soll – gerade bei jungen Ärzten – auch die Work-Life-Balance stimmen. Die Position einer Praxismanagerin wird dadurch immer wichtiger.


Unsere Empfehlung:

  • Geben Sie die Führung Ihrer Praxis an eine Praxismanagerin ab. Und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernbereiche, wie Controlling und medizinische Versorgungsqualität. Es reicht nicht, zu hoffen, dass die „gute Seele“ der Praxis Ihnen einiges an Aufwand abnimmt.
  • Das sehen wir in vielen Praxen, langjährige Mitarbeiterinnen, die sich durch ihre Erfahrung und ihr hohes Engagement für Arzt und Praxis besonders hervortun. Doch weder besitzen sie Personalverantwortung noch sind sie offiziell weisungsbefugt. Ihre Position definiert sich durch Einsatz und Persönlichkeit, nicht durch ofiziellen Status und Hierarchie. Ihr Einsatz ist großartig – und leider ist der Effekt nicht halb so effektiv, wie er sein könnte!


Es ist Zeit, Aufgaben zu delegieren!


Eine Praxismanagerin „New Style“ – wie wir suchen, für Ihre Praxis gewinnen oder entwickeln – bedeutet offiziell eine zweite Führungsebene in der Praxis. Sie ist das Bindeglied zwischen Ihnen als Arzt, den Mitarbeitern und den Wünschen der Patienten: nicht „Chef“ aber auch keine Kollegin.


Die Praxismanagerin hat Führungsperson zu sein. Ihre Rolle erfordert Empathie, Durchsetzungsvermögen und Standfestigkeit – und soziale Kompetenz jenseits der reinen Verwaltung. Denn sie muss Mitarbeiter führen, bewegen und Patienten begeistern. Nur so kann sie für den Arzt wirklich Entlastung bringen und etwas für die Praxis als Unternehmen bewirken.


Eine fähige Praxismanagerin New Style gestaltet das Unternehmen Arztpraxis mit – wenn Sie sie lassen.


Das Suchen und Gewinnen solcher Führungspersönlichkeiten für Arztpraxen gehört zu unseren Schwerpunkten. Wir verfügen bereits über einen Pool hochqualifizierter Kandidatinnen, die sich für diese Aufgaben bestens eignen. Auch unterstützen wir Sie als Arzt darin, die geeigneten Rahmenbedingungen für die neue Mitarbeiterin zu schaffen.


Sprechen Sie uns an!